<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=798965790221670&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
108x92_business_blog_logo_speechbubble.png

Wie Pooltarife Ihnen helfen Telefonkosten zu optimieren

Autor Marcel Henrich am 29.11.2016

In Consulting, Netz, Smartphones, Tourismus, Dienstleister

Pool-Tarif

Laut dem Telekom Monitor 3/2016 der Regulierungsbehörde RTR wurden im 1. Quartal 2015 bereits fast 86,7% Prozent aller in Österreich angefallenen Gesprächsminuten mit dem Handy getätigt. Ähnlich hohe Wachstumsraten verzeichnet auch die Nutzung von mobilen Daten.

Dementsprechend ist die Anzahl der mobilen Geräte in den Unternehmen gestiegen und für die Verantwortlichen wird es zunehmend schwieriger den Überblick über die Telefonkosten zu bewahren und einen für die jeweiligen Kommunikationsbedürfnisse passenden Tarif zu finden. Zudem sind viele Unternehmen international tätig und müssen teure Roamingkosten in Kauf nehmen.

Dieser Beitrag zeigt wie Sie mit sogenannten Pooltarifen, auf die alle Mitarbeiter zugreifen, die Telefonkosten optimieren können. Außerdem stellen wir Ihnen die "Poolwarnung" vor, mit der Sie böse Überraschungen vermeiden können.

Weitere Tipps um Telefonkosten zu sparen finden Sie in unserem Beitrag Billiger Telefonieren

Warum Pool Tarife beim Sparen helfen

In Österreich freuen wir uns über die Flatrate -Tarife. Sie zahlen einen günstigen Fixpreis mit einem bestimmten Limit und innerhalb des Limits können Sie telefonieren, SMS versenden und die mobile Datenübertragung nutzen wie Sie wollen.

Der große Nachteil für Unternehmen mit Flatrate-Tarifen ist, dass Mitarbeiter ein ganz unterschiedliches Nutzungsverhalten haben. Egal wie gut Sie herkömmliche Flatrate-Tarife an das Nutzungsverhalten anpassen, Sie schenken am Ende des Monats immer Minuten, SMS und Gigabyte her. Oder im schlimmsten Fall zahlen Sie mehr, weil einige Mitarbeiter ihr Limit überschritten haben. 

Bei einem Pool Tarif haben Sie jedoch einen Pool (ein Kontingent) aus dem sich jeder Mitarbeiter bedient. Die Wenignutzer gleichen die Vielnutzer aus und am Ende sparen Sie Telefonkosten bzw. Kosten für die mobile Datennutzung. Und Sie können den Pool jederzeit an das geänderte Nutzungsverhalten anpassen.

Austrian Airlines bestätigt Vorteile von Pool Tarifen

Die Austrian Airlines beispielsweise setzt auf eine Datenpool-Lösung von T-Mobile, die es ermöglicht maßgeschneiderte Services für ihre Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Damit können die Verantwortlichen der Airline die Telefonkosten stets optimieren.  

Alexander Zdravkowitsch, Leiter IT-Infrastruktur, dazu im Video: "Als international agierendes Flugunternehmen hatten wir sehr viele dezentrale Kommunikationsverträge unserer Mitarbeiter mit sehr vielen unterschiedlichen Klauseln, und dadurch war die Kostentransparenz nicht gegeben. Gemeinsam mit T-Mobile haben wir ein Konzept für einen internationalen Datenpool erarbeitet. Damit können wir den Anforderungen des Mitarbeiters gerecht werden und gleichzeitig auch die Kosten minimieren, indem nur das bezahlt wird, was tatsächlich benötigt wird."

T-Mobile Pooltarife

T-Mobile bietet mit TEAMPLAY ein speziell für Unternehmen gestaltetes Tarifmodell, bei dem alle Mitarbeiter mit einem einzigen Tarif telefonieren und SMS und mobile Daten nutzen können. Kunden haben dabei die Möglichkeit aus sieben  Pools genau die Menge an Freieinheiten auszuwählen, die für das Unternehmen benötigt werden.

7 Pools zum Auswählen, nun mit neuen Auslandspools:

  • Inlandspool Minuten
  • Inlandspool Daten
  • SMS / MMS Pool Inland
  • Gespräche Europa
  • Gespräche Rest der Welt
  • Daten Europa
  • Daten Rest der Welt

Ein Fixpreis für alle Mitarbeiter

Nicht mehr der einzelne Anschluss, sondern das gesamte Kontingent wird als Fixpreis in Rechnung gestellt. Wenn sich die Kommunikationsbedürfnisse ändern, kann das Kontingent einfach angepasst werden. Pool-Tarife eignen sich von Klein- bis zu Großunternehmen. Die Vorteile eines Pool-Tarifs im Überblick:

  • ein Tarif für alle Mitarbeiter
  • ein Gesamtkontingent an Freieinheiten, aus dem sich die Mitarbeiter bedienen können
  • individuelle Gestaltung des Pools, je nach Anforderung des Unternehmens
  • eine zentrale Administrationsplattform
  • flexible Verteilung der Freieinheiten auf die SIM Karten
  • aktueller Überblick über die laufenden Telefonkosten

Kostensicherheit und einfache Selbstadministration

Um böse (Kosten-)Überraschungen am Ende des Monats zu vermeiden hilft der Service „Poolwarnung“. Hat ein Kunde 80 Prozent seiner Freieinheiten eines Pools aufgebraucht, wird er in Form einer E-Mail oder einer SMS gewarnt und hat somit die Möglichkeit, diesen Pool individuell aufzustocken.

Administriert werden die SIM Karten und Freieinheiten flexibel über eine zentrale Plattform vom Kunden selbst. Wenn zum Beispiel ein Mitarbeiter einen gewissen Zeitraum auf Geschäftsreise im Ausland unterwegs ist, ist es möglich die genutzte SIM-Karte mit Einheiten aus dem Auslands- beziehungsweise Roaming-Pool auszustatten.

Conclusio Telefonkosten optimieren mit Pooltarifen

Mit einem Pool-Tarif ist jedes Unternehmen - egal welcher Größe - auf der sicheren Seite. Mit der Möglichkeit, seinen Tarif aus den verschiedenen Pools individuell nach den Anforderungen des Betriebes zu gestalten und die Freieinheiten flexibel über eine zentrale Plattform auf die verschiedenen SIM Karten zu verteilen, hat jedes Unternehmen seine Kommunikationskosten fest im Griff.

 

Leitfaden Mobiles Arbeiten