135x10_tmobile_claim.png

Blog abonnieren

Eine flächendeckende Versorgung mit hochperformantem Mobilfunknetz ist für viele Unternehmen heutzutage eine notwendige Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf ihrer Geschäftsprozesse. Das gilt umso mehr für Unternehmen, die im gesamten Bundesgebiet tätig sind und dabei nicht nur in den Ballungszentren sondern auch in entlegenen Gebieten schnelle und unterbrechungsfreie Netzabdeckung benötigen.

Ein perfektes Beispiel dafür ist der Österreichische Fußballbund (ÖFB), der als größter Sportverband Österreichs für die Ausrichtung unzähliger Wettbewerbe im Berufs-, Jugend-, Frauen- und Amateurfußball verantwortlich zeichnet.

Am Puls der Zeit

Ziel des Österreichischen Fußball-Bundes ist es, allen Beteiligten – seinen Verbänden und der Liga, den Vereinen, den Spielerinnen und Spielern, den Fans sowie den Fernseh- und Geschäftspartnern – Dienstleistungen in höchster Qualität zu garantieren. Dafür setzt man auf modernste Technologie: Alle Trainer und Team-Manager sind mit Smartphones und Notebooks ausgestattet. Die SIM-Karten dafür liefert der langjährige Partner T-Mobile. Alleine die Geschäftsstelle des ÖFB hat rund 80 SIM-Karten im Einsatz, gemeinsam mit der Teilorganisation Fußballösterreich GmbH geht es sogar in den Tausenderbereich.

Auf sämtlichen Fußballplätzen Österreichs wird der Spielbetrieb Online dokumentiert. Die Daten werden direkt vor Ort am Smartphone, Notebook oder Tablet eingegeben und der Spielbericht vom Schiedsrichter elektronisch unterschrieben. Und das nicht nur in der höchsten Spielklasse, sondern in allen Bundes- und Landesligen sowie im Amateurbereich. Eine lückenlose Netzabdeckung im gesamten Bundegebiet ist dafür absolute Voraussetzung.

Alle mobilen Geräte des ÖFB sind in einem Pooltarif zusammengefasst. Das ermöglicht dem ÖFB eine völlig flexible und gleichzeitig kostengünstige Nutzung aller Sprach und Dateneinheiten. Zusätzlich sorgt der Pooltarif für Transparenz und ist jederzeit beliebig skalierbar. Bei Bedarf kann das Volumen auch für einen bestimmten Zeitraum adaptiert werden, was für den ÖFB im Falle der EURO 2016 besonders wichtig war.

LTE-Vollversorgung

T-Mobile bietet seit Ende 2016 eine de facto LTE-Vollversorgung für alle Österreicherinnen und Österreicher an. 97 Prozent des Bundesgebiets sind bereits abgedeckt. T-Mobile arbeitet sukzessive an der weiteren Abdeckung. Das Mobilfunknetz von T-Mobile Austria wurde beim „connect-Netztest“ mit einem „Sehr gut“ ausgezeichnet.

In den gesamten LTE-Breitbandausbau wurde von T-Mobile in den letzten Jahren rund 1 Milliarde Euro investiert. Um auf die nächste Mobilfunkgeneration 5G (Nachfolger von 4G/LTE) vorbereitet zu sein, arbeitet T-Mobile laufend an der Nachfolgetechnologie. Vor rund einem Jahr wurde gemeinsam mit Huawei erstmals in Österreich bei einem Live-Test im T-Center 4.5G (LTE Advanced Pro) vorgestellt und dabei knapp 2 Gigabit pro Sekunde erreicht. „LTE Advanced Pro“ ist der Vorläufer zu 5G und soll im Jahre 2018 auf den Markt kommen, 5G soll zwei Jahre später folgen.

Whitepaper Digitales Unternehmen

Kommentare zu diesem Beitrag.

Webinar mobiler Datenschutz-079312-edited.jpg
14.08.2017 in Videos

Webinar-Aufzeichnung: Datenschutz auf mobilen Endgeräten

Im Mai 2018 ist die neue Datenschutz-Grundverordnung in ganz Europa in Kraft getreten. Gemeinsam mit unserem Partner Seven Principles präsentieren wir Ihnen eine Mobile Device Management Lösung, die Ihre sensiblen Daten sowohl bei der Übertragung als auch bei der Bearbeitung am Endgerät schützt.