<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=798965790221670&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
108x92_business_blog_logo_speechbubble.png

So nutzen Fuhrparkmanager die Vorteile von Car Sharing für Unternehmen

Autor Marcel Henrich am 4.8.2017

In Fuhrparkmanagement, Digitale Transformation, Lösungen

Car Sharing-Konzepte erfreuen sich auch in Österreichs wachsender Beliebtheit. Inzwischen gibt es allein in Wien schon weit über 1.000 Fahrzeuge, die von unterschiedlichen Anbietern wie car2go oder DriveNow angeboten werden. Das Prinzip ist denkbar einfach: Der Standort des Fahrzeugs kann in einer App dank GPS exakt angegeben werden, über die App wird auch die Reservierung und der Betrieb der Autos abgewickelt.

Auch viele Unternehmen unterhalten eigene Fuhrparks für Mitarbeiter, die die Fahrzeuge zum Teil auch privat nutzen dürfen. Die gängigen Lösungen erfordern jedoch einen enormen Verwaltungsaufwand seitens der Unternehmen, da der Prozess des Reservierens, Auf- und Absperrens, sowie die Rückgabe und Abrechnung oft noch manuell erledigt wird. Bei der privaten Nutzung gibt es auch strenge datenschutzrechtliche Richtlinien zu beachten.

Funktionen und Vorteile von Flottenmanagement-Systemen - jetzt herunterladen!

Dank Lösungen wie T-Mobile Fleet Complete, können Unternehmen von der Einfachheit der privaten Car Sharing-Konzepte profitieren und bekommen Transparenz und eine digitale Verwaltung für ihren Fuhrpark.

Neben den ohnehin schon großen Vorteilen einer mobilen Lösung für Fuhrparkmanagementmit Hilfe des Einsatzes von SIM-Karten, bringt die Fleet Complete-Lösung noch weitere erhebliche Vorteile für Unternehmen mit sich. Die größten Vorteile sind:

  • Virtueller Fuhrpark Manager: Die Verfügbarkeit jedes Fahrzeugs wird einfach illustriert. Unternehmen wissen immer, wo sich die Fahrzeuge befinden, wer sie gebucht hat und für wie lange. Fuhrparkausgaben können immer im Blick behalten werden, Einsparpotenziale werden leichter erkannt, um die Geschäftsanalyse zu optimieren.
  • RFID-Karte statt Schlüssel: Dank individualisierten RFID-Karten zur Authentifizierung und Inbetriebnahme des Fahrzeugs, ist das mühsame Führen eines Fahrtenbuches nicht mehr notwendig. Die Kosten werden elektronisch der richtigen Ressource oder Ressourcengruppe zugeordnet. Darüber hinaus wird Unternehmen eine genaue Überwachung der Fahrzeugnutzung und des Fahrverhaltens ermöglicht.
  • Benutzerfreundliche App: Nicht nur das Unternehmen sondern auch ihre Mitarbeiter profitieren von der Einfachheit der Fleet Complete-Lösung. Über eine App wird einfach die Route von A nach B angegeben und das Fahrzeug direkt reserviert. Das System überwacht den Zustand des Fahrzeugs und bestimmt, wann Wartung oder Reparaturen fällig sind, aber auch wann getankt werden muss. Dadurch verfügen die Mitarbeiter über einen sicheren, unkomplizierten und reibungslos funktionierenden Fuhrpark.
  • Kosten reduzieren, Klima schonen: Die Fleet Sharing-Software sorgt für einen möglichst kosteneffektiven Betrieb des unternehmenseigenen Fuhrparks. Inaktive Fahrzeuge können besser eingesetzt werden. Dadurch wird das Budget entlastet und dabei auch noch die Klimabilanz verbessert.
  • Private Nutzung: Dank der komplett individualisierten Nutzung jedes Fahrzeugs durch RFID- und Disponentensoftware, ist es auch möglich, die Fahrzeuge privat zu nutzen. Auch der Datenschutz wird dabei vollinhaltlich gewährleistet.

Globaler Player mit Erfahrung

Die neue Kooperation zwischen Fleet Complete und T-Mobile ermöglicht Unternehmen innovative IoT-Produkte und -Services und nicht zuletzt eine einheitliche Steuerung und Verbindung ihrer Flottenfahrzeuge sowie ihrer mobilen Geräte und Mitarbeiter im Außendienst. Mit mehr als 8.000 Kunden weltweit zählt Fleet Complete zu den führenden Anbietern in Nordamerika und zunehmend auch in Europa, u. a. in Belgien und den Niederlanden. Dieser Erfolg beruht nicht zuletzt auf zahlreichen exklusiven Partnerschaften mit großen Telekommunikationsanbietern wie AT&T in den USA oder T-Mobile in Österreich.

Fazit Car Sharing für Unternehmen

Unternehmen, die eine Car Sharing-Lösung implementieren und dadurch den Überblick darüber behalten, welcher Mitarbeiter wann welches Fahrzeug nutzt, können besser beurteilen, wieviele Fahrzeuge das Unternehmen tatsächlich braucht und erhalten in Echtzeit wertvolle Informationen über die internen Abläufe.

Neben dem nicht unerheblichen Faktor der Kosteneinsparung gewinnen Unternehmen dank einer Car Sharing-Lösung auch mehr Transparenz und eine effizientere Nutzung des Fuhrparks. Alle Einzelheiten der Fahrt werden elektronisch erfasst, was auch im Falle von Problemen oder Fehlverhalten eine langwierige Nachverfolgung der Umstände ausschließt.

Dank der intuitiven App wird auch für die Mitarbeiter die Nutzung erleichtert, zusätzlich bieten sich gesetzlich und datenschutzrechtlich einfachere Optionen für die private Nutzung.

Whitepaper Flottenmanagement