<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=798965790221670&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
108x92_business_blog_logo_speechbubble.png

All In Communication Mobile: Mini-Budget für professionelle Kommunikation

Autor Veronika Schindelar am 9.5.2016

In Mobiles Festnetz, Lösungen

All in Communication Mobile

Obwohl schon über 100 Jahre alt, gehört Telefonieren wie die weitaus jüngeren Technologien E-Mail oder Social Media nach wie vor zu den Säulen der modernen Arbeitswelt. Die Vorteile sind die persönliche Ansprache sowie hohe Erreichbarkeit und Flexibilität – essentielle Voraussetzungen, um den rasch steigenden Kundenbedürfnissen entgegenzukommen.

T-Mobile hat mit All In Communication und All In Communication Mobile zwei Lösungen im Portfolio, welche die Kommunikation via Festnetz oder Handy auf eine neue Stufe heben.  

Webinar- Aufzeichnung: Mobilfunk und Festnetz vereinen jetzt anschauen

Telefonieren hat gegenüber der direkten Kommunikation zwei Nachteile: Der erste Aspekt betrifft die Kosten, die besonders dann schlagend werden, wenn man viel im Ausland unterwegs ist. Der zweite Aspekt ist etwas, das man im Gegensatz zu den Kosten gerne vergisst: Es fehlen die Signale der Körpersprache wie Mimik, Gestik und Blickkontakt. Die äußeren Zeichen dienen dem Verständnis, denn etwa zwei Drittel unserer Kommunikation laufen nonverbal ab.

Daher sind Unternehmen, die vom Vertrauen der Kunden leben – insbesondere alle Dienstleistungsunternehmen, Kanzleien oder auch Arztpraxen – gefordert, nicht nur am Telefon professionell aufzutreten, um die fehlende Körpersprache wettzumachen, sondern auch ihre Sorgfalt auf das äußere Erscheinungsbild des Unternehmens zu legen – Stichwort Corporate Identity. Dazu gehört etwa – was im Zeitalter von Mobility paradox anmutet – die Verwendung einer Festnetznummer, denn "wer nur eine Mobilfunknummer angibt, gerät leicht in den Verdacht der Unseriosität (kein wirklich fester Unternehmenssitz)", wie Michael Brückner in seinem Buch "Mit Mini-Budget zu maximalem Markterfolg" treffend schreibt.

Lesen Sie im Folgenden, wie T-Mobile es schafft, die Seriosität der Festnetznummer mit der Flexibilität der mobilen Welt zu verbinden, um daraus eine Plattform für einen professionellen Auftritt selbst für Kleinstunternehmen zu generieren – und das alles zu einem unschlagbaren Preis.

All In Communication Mobile: das mobile Festnetz

All In Communication Mobile kombiniert Mobilfunk mit ausgewählten Vorteilen aus dem Festnetz, ohne eines besitzen zu müssen – und das in einem mobilen Endgerät, wo alle Nummern zusammenlaufen. Das heißt, dass ein Unternehmen seine Kommunikation und deren Kosten immer im Griff hat: ein Endgerät, eine Rufnummer und eine Rechnung.

Das mobile Festnetz von T-Mobile bietet folgende Vorteile:

  • Die bestehende Festnetznummer bleibt unverändert und kann einer SIM-Karte zugeordnet werden. Bei Bedarf wird eine neue Festnetznummer zur Verfügung gestellt
  • Rufumleitungen vom Festnetz aufs Handy entfallen
  • Keine Festnetzgrundgebühr
  • Kostenloses Telefonieren der Teilnehmer untereinander
  • Keine physische Hardware mehr notwendig, aber möglich, wie etwa Tischapparate mit eingebauter SIM-Karte
  • Durch flächendeckendes Mobilfunknetz sind Teilnehmer bei Bedarf immer und überall erreichbar, was dem professionellen Auftritt und dem Trend, dass Beruf und Privatleben zusammenwachsen, entgegenkommt.

Das kostet All In Communication Mobile einen kleinen Dienstleistungsbetrieb

Angenommen, ein Unternehmen mit fünf Mitarbeitern hat sich entschlossen, mit den Vorteilen von All In Communication Mobile eine professionelle und zukunftsweisende Kommunikationsplattform zu schaffen. Die monatlichen Kosten bei einem SIM Only-Betrieb sind wie folgt:

  • Basisdienst All In Communication Mobile für das ganze Unternehmen: € 4,98
  • Leistungspaket Mobile (pro Teilnehmer € 6,98): € 34,90
  • Business Voice Tarif + VPN, was Voraussetzung ist und ab drei Teilnehmern bestellt werden kann (pro User ab € 9,00): € 45,00

Das heißt, dass ein fünfköpfiges Team mit einem monatlichen Mini-Budget von insgesamt € 84,88 in den Genuss einer innovativen Telefonie-Lösung kommt, welche die hohen Ansprüche eines professionellen Auftritts und der modernen Arbeitswelt – Stichwort mobile Working – mehr als erfüllt.

Hat das Unternehmen mehr als zehn Mitarbeiter, können Sie mit den sogenannten Pool Tarifen von T-Mobile die Flexibilität weiter steigern und gleichzeitig Kosten sparen. Hier zahlen Sie pro Monat einen günstigen Fixbetrag für ein Kontingent, aus dem sich alle Mitarbeiter bedienen können. Der Vorteil: Die Wenignutzer gleichen die Vielnutzer aus – am Ende spart das Unternehmen Telefonkosten bzw. Kosten für die mobile Datennutzung. Zur Auswahl stehen sechs maßgeschneiderte Pools: Das Angebot reicht von Inlandspool Minuten bis zu Datenpool Roaming Ausland.

All In Communication für höchste Ansprüche

Der große Bruder von All In Communication Mobile ist All In Communication (AIC), das sich an Unternehmen richtet, die nicht auf das Festnetz verzichten möchten, gleichzeitig aber in den Genuss der Vorteile der digitalen Ära mit ihren innovativen Features und finanziellen Vorzügen kommen wollen.

Bei dieser Lösung stellt T-Mobile eine moderne PBX-Kommunikationsplattform zur Verfügung, die Mobilfunk und Festnetz unter einem Dach vereint. Daher können Unternehmen auch hier vom Prinzip "eine gemeinsame Nummer, ein Tarif" profitieren. Da AIC eine Cloud-Lösung ist, verursacht es keine Kosten für Hardware, Service und Wartung. Mobilfunk- und Festnetz sind bei der Nutzung integriert, daher gibt es keine zusätzlichen Kosten für Mobilfunkverträge. Anwender können zudem Freiminuten sowohl für mobile Gespräche als auch für Festnetzgespräche nutzen. Interne Telefonate zu Festnetz und Mobiltelefonen sind zudem kostenlos.

Weitere Vorteile von AIC auf einen Blick:

  • Ausfallsicherheit der Telefonanlage durch redundante Systeme
  • Höchste Sprach- und Verbindungsqualität dank eigener Leitung
  • Einfache Skalierbarkeit: Mitarbeiter können jederzeit bei der Telefonanlage an- und abgemeldet werden

Prominenter AIC-Kunde ist Puma, einer der größten Sportartikelhersteller der Welt. "Wir sind eine der sehr wenigen Unternehmen in Österreich, die Verantwortung für die halbe Welt haben, da genügt uns eine Telefonlösung von der Stange nicht“, sagt Martyn Bowen, General Manager der EMEA-Region bei Puma. Um die nötige Flexibilität in der internen und globalen Kommunikation zu erhöhen, setzt Bowen auf All In Communication – ganz dem T-Mobile-Motto Arbeiten, wie ich will.

Fazit: Mit All In Communication Mobile agieren wie ein Weltkonzern

Puma macht es vor: All In Communication und All In Communication Mobile bietet vom Kleinstunternehmen bis zum global agierenden Konzern all jene Kommunikationsaspekte, die in der modernen Arbeitswelt notwendig sind: professionelles Auftreten, verlässliche Erreichbarkeit und höchste Flexibilität – und das alles zu Preisen, die ihresgleichen suchen.

Webinar Festnetz und Mobilfunk