108x92_business_blog_logo_speechbubble.png

5 Tipps für die Telekomausstattung bei der Geschäftseröffnung

Autor Veronika Schindelar am 17.2.2016

In Consulting, Netz, Mobiles Festnetz

Sie stehen vor Eröffnung einen neuen Geschäftes oder vor einer Übersiedlung? Machen Sie sich rechtzeitig mit Ihren Telekom Anforderungen und den Ihrer Kunden bekannt. Tatsache ist, dass die Erwartungen der Kunden an den Handel in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind – Stichwort digitaler Kunde. Dieser lebt in seiner Erlebniswelt und kommuniziert auf Augenhöhe per Dialog und Interaktion.

Laut der Studie Retail without Limits – A Modern Commercial Society wünschen sich etwa:

  • 70 Prozent der deutschen Verbraucher eine stärkere Verzahnung  von stationärem Handel und Online-Shop.
  • 83 Prozent der international befragten Verbraucher fordern von Händlern Investitionen in neue Technologien.

Mit anderen Worten: Der Handel ist gefordert, den digitalen Kunden und seine hohen Anforderungen mit Hilfe von zukunftsweisenden Telekommunikationslösungen abzuholen – nach dem Motto: „Der Kunde ist bereits digital, wie digital ist mein Unternehmen?“

Mit der zunehmenden Digitalisierung ändern sich auch die internen Arbeitsabläufe. Generell steigt die Mobilität der Mitarbeiter, oder die Bereiche Privat und Arbeit verschwimmen zunehmend. Hier sind die Telekommunikationsanbieter gefordert, die geeigneten Werkzeuge zur Verfügung zu stellen.

Lesen Sie im folgenden Beitrag Tipps worauf Sie bei der Neueröffnung bzw. bei der Übersiedelung beim Thema Telekommunikation achten sollen. Gleichzeitig sollten Sie sich die Frage stellen, wie gut Ihr aktueller Telekommunikationsprovider Sie bei den einzelnen Aufgaben unterstützen kann.

5 Tipps Telekomausstattung für die Geschäftseröffnung oder Übersiedelung

 

1. Brauche ich ein Kunden-WLAN im Geschäftslokal?

In den USA ist das kostenfreie WLAN in Geschäften bereits selbstverständlich. Aber auch in Österreich erwarten immer mehr Kunden dieses Service. So kann man seit Dezember letzten Jahres in allen dm-Filialen oder seit heuer bei Hofer gratis surfen, um etwa Produktinformationen einzuholen.

Überlegen Sie sich vor der Geschäftseröffnung, ob sich bei Ihnen ein vom Firmennetzwerk unabhängiges Kunden-WLAN auszahlt und Sie die erforderlichen Bandbreiten und Sicherheits-Features bereitstellen wollen.

2. Benötige ich Geschäftsdaten auch mobil?

Bei größer werdenden Filialnetzen und schrumpfenden Teams sind Mitarbeiter wie Vertriebsleiter oft gezwungen, viel zu reisen. Daher ist es unabdingbar, dass sie alle relevanten Informationen immer und überall präsent haben. Um mobile Mitarbeiter zu unterstützen, braucht es ein geeignetes Mobile Device Management und ein intelligentes System, das hilft, die Kosten jederzeit im Griff zu halten.

3. Ist Home Office ein Thema?

Moderne Unternehmen setzen verstärkt auf die Vorteile der neuen Arbeitswelt, um die Flexibilität und letztlich die Produktivität ihrer Mitarbeiter zu erhöhen. Dazu gehört unter anderem auch der flexible Arbeitsplatz, der die Möglichkeit von Home Office mit einschließt. Mit Hilfe von VPN können Mitarbeiter von außen auf das Firmennetzwerk zugreifen und so arbeiten, als ob sie mitten darin wären – und das höchst sicher.

4. Ist maximale Erreichbarkeit eine Notwendigkeit?

Digitale Kunden schätzen den direkten Draht zum Unternehmen. Sprachboxen oder das Herumgereichtwerden von einem Mitarbeiter zum anderen sind nicht ihr Ding. Daher wird es immer wichtiger, die optimale Erreichbarkeit der Mitarbeiter sicherzustellen. Herkömmliche Telefonanlagen haben den Nachteil, dass sie getrennt vom Mobilfunk laufen. Damit wird der Informationsfluss verzögert oder sogar verhindert.

Moderne Telefonanlagen verbinden Festnetz und Mobilfunk unter einem Dach. Einer der Vorteile für Unternehmen: Sie haben eine einheitliche Kostenstruktur. Der Vorteil für deren Kunden: Die Mitarbeiter sind unter einer einzigen Rufnummer erreichbar – egal ob am Stand- oder Mobiltelefon. Weitere Informationen über die Vorteile der Konvergenz von Mobilfunk und Festnetz erhalten Sie in diesem Blogbeitrag.

5. Last but not least: Bin ich mit dem Kundenservice meines Telekommunikations-Anbieters zufrieden?

Die Digitalisierung umfasst eine Vielzahl an Möglichkeiten und Lösungen und dies in einer möglichst maßgeschneiderten Kombination. Daher ist es vor der Geschäftseröffnung wichtig einen Ansprechpartner zu haben, der dank seines breit angelegten Know-hows aus der Fülle die genau richtige Konfiguration herausfiltern kann – nichts ist umständlicher, als für jeden Teilaspekt einen eigenen Experten bemühen zu müssen.

Fazit: 5 Tipps Telekomausstattung für die Geschäftseröffnung

Die Übersiedelung eines Geschäftsbüros oder die Gründung einer neuen Handelsfiliale ist der ideale Zeitpunkt, seine Telekommunikationssysteme auf Zukunftstauglichkeit zu prüfen und Maßnahmen zu setzen, um den anspruchsvollen Kunden der digitalen Ära abholen zu können. Suchen Sie sich vor er Geschäftseröffnung einen  Telekommunikationspartner, der alle verbundenen Lösungen aus einer Hand anbieten kann und seine Kunden als digitale Businesskunden versteht, deren hohe Ansprüche es zu erfüllen gilt.

 

Produktfolder Mobiles Festnetz